AGB - Foto seidl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

AGB


§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen Foto-Seidl und dem Auftraggeber gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB der im Internet/Ladengeschäft vorliegenden Fassung.

Der Auftraggeber kann sich zum Zweck der Auftragerteilung die AGB ausdrucken.



§ 2 Vertragsabschluß, Urheberrecht

Bei allen uns übertragenen Aufträgen setzen wir das Urheberrecht des Auftraggebers voraus. Aus einer etwaigen Verletzung entstehende Folgen trägt der Auftraggeber.

Der Besteller erteilt Foto-Seidl den Auftrag zur Herstellung digitaler Fotos. Der Vertrag kommt zustande, wenn der vom Auftraggeber erteilte Auftrag durch Bereitstellung/Lieferung ausgeführt worden ist.







§ 3 Lieferung und Versand

Die Lieferung des Auftrages erfolgt nach den hier festgelegten Bedingungen:Der Versand ist auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland beschränkt.

Alle Sendungen einschließlich eventueller Rücksendungen gehen zu Lasten des Auftraggebers.Dies gilt nicht für Falschlieferung und Rücksendung wegen eines Mangels an der Ware.

Eine Lieferung kann auch in Teillieferungen erfolgen. Lieferverzug berechtigt den Auftraggeber nicht zu Schadenersatzansprüchen , es sei denn bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens Foto-Seidl. Lieferverzögerungen berechtigen nicht zur Abnahmeverweigerung.

Bei vereinbarter Abholung holt der Auftraggeber die Ware alsbald nach Fertigstellung im Ladengeschäft Pariser Straße 120 in 55268 Nieder-Olm ab.

Zur Aufbewahrung ist Foto-Seidl _ nach Abmahnung betreffend Abholung _ nur für ½ Jahr verpflichtet.

Bei vereinbarter Versendung der Ware geht die Gefahr für die bestellte Ware mit der Versendung auf den Auftraggeber über. Zeitpunkt ist die Aushändigung der Ware an das beauftragte Transportunternehmen.

Die Lieferung erfolgt gegen eine getrennt ausgewiesene Verpackungs- und Versandkostenpauschale.





§ 4 Zahlung

Die Lieferung erfolgt zu den am Tag des Vertragsabschlusses gültigen Preisen.Der vereinbarte Preis versteht sich in Euro incl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer (19%).

Er ist nach Erhalt der Ware und Rechnung ohne Abzug sofort fällig.Bei vereinbarter Abholung der Arbeiten im eingangs genannten Fotogeschäft erfolgt die Zahlung sofort bar oder per EC-Karte (Maestro).





§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die an den Auftraggeber gelieferte Ware bleibt bis zur völligen Begleichung der Rechnung Eigentum von Foto-Seidl.







§ 6 Widerrufsrecht

Ein Recht zum Widerruf des Auftrages nach dem Fernabsatzgesetz ist gemäß § 312d Abs.3 BGB ausgeschlossen, da die erstellten Fotos nach persönlichen Auftraggeberangaben gefertigt werden.







§ 7 Gewährleistung

Eine Ware ist mangelhaft, wenn sie dem technischen Stand digitaler Fotoentwicklung nichtentspricht. Farbliche Differenzen zwischen den Bildern und den originalen Bilddateien sind keine Mängel.

Ein Mangel liegt nicht vor, wenn eine Qualitätseinbuße durch mangelhafte Qualität (z. B. Auflösung) der Originalbilddaten hervorgerufen wird.

Der Auftraggeber hat offensichtliche und nicht offensichtliche, ohne besondere Aufmerksamkeit auffallende Mängel an der gelieferten Ware unverzüglich bei Anlieferung, spätestens jedoch 2 Wochen nach Erhalt unter genauer Beschreibung schriftlich zu reklamieren.Bei berechtigter Mängelrüge erfolgt nach Wahl durch Foto-Seidl eine Ersatzlieferung oder Preisminderung. Ist dies nicht möglich, so kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. Beim vereinbarten Zurücksenden der Ware muß die Ware vollständig sein.Unzureichende bzw. nicht frankierte Sendungen können nicht angenommen werden.Eigenschaften der Produkte werden nicht zugesichert, es sei denn eine Zusicherung erfolgt ausdrücklich und schriftlich.





§ 8 Haftung

Die Haftung erfolgt nur an der Ware selbst. Eine Haftung für Mängelfolgeschäden ist ausgeschlossen. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen.

Eine Haftung für Beschädigungen oder den Verlust von Dateien auf bestellereigenen oder sonstigen Datenträgern sowie auf den elektronischen Datenübertragungswesen und Netzwerken ist ausgeschlossen.

Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Fälle grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz durch Foto-Seidl. Außerdem nicht bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz.







§ 9 Datenschutz, Datensicherung

Dem Auftraggeber ist bekannt und er willigt darin ein, daß seine für die Auftrags- und Bestellabwicklung sowie Archivierung notwendigen persönlichen Daten auf Datenträger gespeichert werden.

Er stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personengebundenen Daten ausdrücklich zu. Die Verarbeitung der Daten geschieht unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Teledienstdatenschutzgesetzes. Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt. Dem Besteller steht das Recht zu, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Foto-Seidl verpflichtet sich für den Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Bestellerdaten, es sein denn, ein Bestellvorgang ist noch nicht vollständig abgewickelt.Foto-Seidl setzt voraus,

daß der Besteller bei Auftragserteilung seine Datensätze auch über den Zeitpunkt der Auslieferung der Arbeiten hinaus sichert. Eine Sicherung der vom Besteller übermittelten Daten erfolgt nicht.

Ein Speicherservice wird nicht angeboten.







§ 10 Gewährung einer begrenzten Lizenz

Der Kunde behält alle Rechte an allen Unterlagen, die an Foto-Seidl durch den Kunden oder vom Kunden autorisierten Personen übertragen werden.

Damit dieser Service angeboten werden kann, gewährt der Kunde dem Anbieter das zeitlich unbeschränkte Recht, die dem Anbieter zur Verfügung gestellten Bilddaten für die im Rahmen des Services

zu erbringende Leistung zu nutzen. Dazu gehört auch die Speicherung, Vervielfältigung und Bearbeitung der Bilddaten.

Dies schließt auch das Recht ein, einzelne Bilder Dritten im Rahmen der Herstellung bzw. Fehlerbearbeitung zur Verfügung zu stellen.







§ 11 Sonstiges

Mit Erscheinen einer aktuellen Version der AGB verlieren ältere Versionen ihre Gültigkeit.

Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen gültigen Geschäftsbedingungen aus irgendeinem Grund nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.





§ 12 Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich das deutsche Recht bei Meinungsverschiedenheiten und Rechtsstreitigstreitigkeiten. Gerichtsstand ist Mainz.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü